Naturschutzgebiet "Het Zwin"

Naturschutzgebiet im Niemandsland

Das Zwingebiet ist in doppelter Hinsicht reich – reich an Geschichte, reich an Natur. Im 11. und 12. Jahrhundert entstand durch Ansteigen des Meeresspiegels eine vier Kilometer breite Rinne, die weit in das Land hineinreichte. Städte wie Damme, Aardenburg, Sluis und St. Anna ter Muiden erlebten durch die somit mögliche Schifffahrt eine wirtschaftliche Blüte – jedoch nur von kurzer Dauer, denn der Meeresarm versandete zunehmend. Im Achtzigjährigen Krieg (1568 – 1648) bildete Het Zwin

die Frontlinie zwischen Holländern und Spaniern. Heute stellt das Gebiet die Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden dar – und ist ein besonderes Naturschutzgebiet. Denn Het Zwin oder t’Zwin ist ein sogenanntes Gezeitengebiet – zwei Mal am Tag strömt bei Flut eine grosse Menge Meerwasser in das Gebiet und überflutet das Land. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für besondere Naturbedingungen und schafft ein einmaliges Biotop aus Schlick und Salzwiesen.

Zurück

Holländisch-belgisches Naturschutzgebiet Het Zwin

Weiter

Das ist der ideale Lebensraum für Würmer, Schnecken, Muscheln und anderes Getier, die die Lebensgrundlage für die unterschiedlichsten Vögel. Deswegen sind die Salzwiesen des Zwin auch ein wichtiges Brutgebiet für Enten, Austerfischer, Säbelschnabler und natürlich auch die an der Küste allgegenwärtigen Möwen. Eine Heimat hat hier auch der vom Aussterben bedrohte Storch gefunden – häufig sieht man deshalb auch die weiß-schwarzen Adebare über dem Zwin, dem Strand und dem Hinterland ihre Flugbahnen ziehen. "Het Zwin" wird deshalb auch häufig als "internationaler Flughafen für Zugvögel" bezeichnet. Sowohl von niederländischer Seite in Cadzand wie von belgischer Seite in Knokke-Het Zoute wird das Naturschutzgebiet Het Zwin gepflegt, geschützt und ist besuchbar.

IM ÜBERBLICK: NATURSCHUTZGEBIET HET ZWIN


Größere Kartenansicht

Geführte Exkursionen im Het Zwin-Gebiet

Der Natur auf der Spur: Zwin-Exkursionen

Das Het Zwin-Gebiet läßt sich nicht nur auf eigene Faust erkunden - der Naturverband "Het Zeeuwse Landschap" bietet Führungen und auch spezielle Fossilienausflüge an. Startpunkt ist der Strandpavillon De Zeemeeuw; Parken kann man in der Gerrit van Hoekestraat 2 in Retranchement, für die Fossilien-Exkursionen ist eine Anmeldung spätestens zwei Tage vorher (Donnerstag) notwendig.

Het Zwin Exkursions-Termine 2016

Exkursionstermine 13.2. (Fossiliensuche), 28.2. (Wanderung)
Beginn 10.00 Uhr, Teilnahmegebühr Erwachsene 3,00 €, Kinder bis 16 Jahre 1,50 €

Provinciaal Naturpaark Zwin Knokke-Het Zoute

Der größte Teil des 158 Hektar großen Naturschutzgebietes "Het Zwin" liegt mit 125 Hektar auf belgischem Staatsgebiet – der Zugang ist von Knokke-Het Zoute. Der "Provinciaal Naturpaark Zwin" wird derzeit bis Mitte 2016 ungebaut, es erhält ein völlig neues Besucherzentrum: Dazu gehört ein neuer Park , ein Informationszentrum, die Renaturierung des Het Zwin und eine Erweiterung der Zwinebene um 120 Hektar. Konkrete Maßnahmen sind zum Beispiel die Wiederherstellung der Brutvogelinseln, das Anlegen von Weidezonen oder die maschinelle Entfernung der obersten Bodenschicht zur Verjüngung des Marschlands. Im neuen Besucherzentrum, das einer Abflughalle gleichen wird, wird auf großen Bildschirmen gezeigt, welche Vögel im Anflug sind und welche weiterziehen. Das Dach mit großen Glaswänden bietet zukünftig einen Panoarmablick auf die Zwinrinne. Das Besucherzentzrum im Het Zwin wird kleine Niederlassungen in Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Damme haben, die jeweils Ausgangspunkte für einen Besuch sind. So entsteht am in Cadzand-Bad am Strandübergang 1 ein unbemanntes Informationszentrum, in denen Besucher Interessantes über das Naturelement Sand als Schutz gegen Wasser und Material für Kunst, Spiel und Spaß erfahren können. Der "Provinciaal Naturpaark Zwin" bietet in der Saison jeden Sonntag geführte Wanderungen durch das "Het Zwin"-Gebiet an. Die Zufahrt zum Gebiet ist beschränkt und verändert sich aufgrund der Baumassnahmen permanent.

Provinciaal Naturpaark Zwin
Adresse Graaf Léon Lippensdreef 8, B-8300 Knokke-Heist
Telefon 050-60 70 86
E-Mail info@zwin.be
Website www.zwin.be
Öffnungszeiten Juli – August Montag – Sonntag 09.30 – 17.00 Uhr; September bis Juni Dienstag bis Sonntag 09.30 – 17.00 Uhr
Eintrittspreise derzeit kein Eintritt wegen Umbau bsi Mitte 2015 möglich
Führungen Kinder: 1,00 €, Erwachsene: 2,00 €

Das dürfte Sie auch interessieren

Naturschutzgebiet "Zwarte Polder"
Qualität von Strand, Sand & Co.