Mit Tim und Struppi in Brüssel

Comic-Strip Walk

Ob Spirou, Tim und Struppi, Gaston oder das schwarz-getüpfelte, gelbgefärbte Marsupilami, eine Urwald-Kreation von Franquin - sie alle sind in Belgien zu Hause. Belgien gilt als das Ursprungsland des Comics. Kein anderes Land hat eine so große Menge an Comic-Zeichnern aufzuweisen. Auf zehn Millionen Einwohner kommen über 650 Comic-Künstler. Diese Kunst erlebt man hautnah auf dem „Comic-Strip Walk“ in Brüssel. In Übergröße sind zahlreiche Hauswände mit dem Konterfei der Comic-Figuren geschmückt. Die insgesamt sechs Kilometer lange Route führt an 30 großformatigen

Comic-Fassaden vorbei. Noch näher kommt man seinen Comic-Helden nur noch im Comic-Museum in der Zandstraat untergebracht in der ehemalige Textilgalerie Waucquez. Diese hatte übrigens 1903 der Jugendstilarchitekt Victor Horta für den Textilgroßhändler Waucquez entworfen. Hier lassen heute zahlreiche Ausstellungen das Herz des Comic-Fans höher schlagen. Die hauseigene Comic-Bibliothek bietet eine große Auswahl an Comic-Alben – auch auf Deutsch. Für Souvenirs bieten sich die Brüsseler Comic-Läden an. So mancher Sammler hat hier schon die eine oder andere wertvolle Originalausgabe gefunden.

Comic Museum, Belgian Comics Strip Center
Adresse Zandstraat/Rue des Sables 20, B-1000 Brüssel
Telefon 02-219 19 80
E-Mail visit@stripmuseum.be
Website www.stripmuseum.be
Karte des Comic-Strip
Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr; geschlossen: montags, 01.01., 25.12.
Eintrittspreise Erwachsene 7,50 Euro, Senioren/ Jugendliche 6,00 Euro, Kinder 3,00 Euro

Brüssel auf einen Blick


Größere Kartenansicht

Mega-Modell der Moleküle
Wenn freche Jungs mal müssen....